Monatsarchiv: April 2014

Malediven: Aufbau eines Justizinformationssystems

Nach über einjährigen Vorbereitungen, einem Arbeitsbesuch des stellvertretenden Generalstaatsanwalts der Malediven auf Einladung von RA Witte in München und Berlin, einem Sondierungsgespräch im Auswärtigen Amt, mit dem DAV und der bayerischen Justiz hat RA Witte mit Dr. Matthias Kraft (Efficient Publishing) ein Arbeitspapier vorgestellt, auf dessen Grundlage die Republik der Malediven ein Justizinformationssystem aufbauen könnte. Das Projekt sieht vor, zunächst Gesetzestexte und Gerichtsentscheidungen in einem standardisierten Format zu veröffentlichen und später möglichst zweisprachig (Dhivehi und Englisch) im Internet zur Verfügung zu stellen. Das Arbeitspapier wird derzeit von lokalen Entscheidungsträgern evaluiert. Sollten die beteiligten Institutionen zustimmen, wird in einer zweiten Phase ein Prototyp installiert, mit dessen Hilfe erste Erfahrungen gesammelt werden sollen.

RA Witte: „An den Malediven haben sich schon zahlreiche internationale Organisationen ‚die Zähne ausgebissen‘. Die Malediven mögen keine aufgedrängten Reformbemühungen. Das Land funktioniert nach eigenen Regeln, wobei die Entscheidungsträger durch die enge Vernetzung leicht erreichbar und für neue Entwicklungen durchaus offen sind. Gewisse traditionelle und verfassungsmäßige Unterschiede sollten jedoch respektiert und nicht durch ‚westliche‘ Standards ersetzt werden. Davon unabhängig könnten  Reformen nach weltweit anerkannten, wertneutralen Maßstäben im Justizsystem einen weiteren Beitrag zur Rechtsstaatlichkeit und einen Wettbewerbsvorteil im Handel und Tourismus bringen“.

Advertisements
Kategorien: Malediven | Hinterlasse einen Kommentar

Neues Buch: Recht der Datenbanken …

Am 3.4.2014 wurde während der Kölner Tage zum IT-Recht im Hotel Hyatt Regency das Buch „Recht der Daten und Datenbanken im Unternehmen“ vorgestellt, an dem 36 Autoren zur Würdigung des 70.Geburtstages von Prof. Dr.  Jochen Schneider mitgewirkt haben. RA Witte beschreibt in seinem Beitrag (§16) den Zusammenhang und die Wechselwirkungen von Datenbank und Datenbankinhalt.

CGD Buch kleinRA Witte: „Das Datenbankrecht wurde angesichts der Umwälzungen im Softwareurheberrecht lange vernachlässig. Rechte an Datenbanken folgen aufgrund der EU-Vorgaben in der Richtlinie 1996/6 und im Rahmen von Online-Diensten nach Erwägungsgrund 29 der Richtlinie 2001/29 einer eigenen Systematik, die gesondert erarbeitet werden muss. Hier leistet das Werk einen wertvollen Beitrag und füllt damit eine große Lücke im IT-Recht“.

Conrad/Grützmacher (Hrsg.) Recht der Daten und Datenbanken im Unternehmen Herausgegeben von RAin Isabell Conrad und RA Dr. Malte Grützmacher.  2014, 1.216 Seiten, gbd. 189,– €. ISBN 978-3-504-56092-8

Kategorien: Meinung | Hinterlasse einen Kommentar

Bloggen auf WordPress.com.